Landesfinale 2020

In der für das Turnier idealen Halle des CD-Gymnasiums ging es am Freitag, 28.2.2020, um 8:20 etwas verspätet mit den ersten Spielen des Uniqa Basketball Schulcups los. Keine schlimme Sache, da die Teams aus Saalfelden und St.Gilgen ohnehin besondere Schwierigkeiten zur Anreise aufgrund Schneefalls bzw. des Tags zuvor wütenden Sturms in Salzburg hatten. Die Mädchen eröffneten auf 2 Spielfeldern das Turnier. Schon in der ersten Runde stellte sich heraus, dass die beiden Mädelsteams des SuM-RG heuer im Salzburger Vergleich besonders stark sein würden. Sie gewannen die Eröffnungspartien gegen das CD-Gymnasium, sowie die NMS Taxham – welche heuer erstmals am Schulturnier teilnahm. Bei den Jungs waren das BG Hallein und das Gymnasium Herz-Jesu zum ersten Mal dabei, beide verloren ihre Auftaktpartien im Anschluss zu den Mädels jeweils gegen die beiden SuM-RG Burschenteams. Dennoch war bei den Jungs alles offen, da fast alle Mannschaften über mindestens 1-2 Vereinsspieler verfügten. Die Mädels spielten in einer 5er Gruppe jeder gegen jeden, um ein anschließendes Finalticket zwischen dem Erst- und Zweitplatzierten der Gruppe. Die Jungs spielten in 2 3er Gruppen, um in Kreuzspielen ins Finale aufsteigen zu können.

Somit war klar die Mädels des SuM-RG würden sich den Titel im Finale intern ausmachen, die weiteren Plätze 3-5 standen fest. Vor allem das Team SuM-RG 2 angeführt von den beiden BBU Spielerinnen Emma-Fee Stockinger und Anna-Lenna Weissenbach erwiesen sich als bärenstarkes Team. Bronze ging an das CD-Gymnasium. Die NMS Taxham landete in ihrer Premieren-Teilnahme auf Platz 4 und die NMS St.Gilgen musste mit einigen knappen Niederlagen den 5. Platz hinnehmen.
Bei den Jungs ging es in den Halbfinalen richtig zur Sache. Beide Spiele waren hart umkämpft. Im Spiel der NMS St. Gilgen, um den Fuschler Finley Berger, gegen das SuM-RG A konnte mit 19:16 ganz knapp die Auswahl von St. Gilgen den Finaleinzug für sich holen. Im 2. Spiel HIB Saalfelden, mit dem 1,90m großen Luis Streiberger und dem SuM-RG B, mit dem 1,52m großen Erstklässler Jonathan Stockinger, wirkte das Spiel phasenweise, wie David gegen Goliath. Und gleichermaßen, wie die biblische Überlieferung blieb der deutlich kleinere David, alias SuM-RG B siegreich. Mit einem knappen 21:20 konnte man hier für die Überraschung des Tages sorgen. Somit stand auch das Finale der Jungsmannschaften fest. In den Platzierungsspielen ergab sich durch sehr knappe Spiele folgende Platzierung für bei den Burschen: 6. Platz Herz-Jesu Gymnasium 5. Platz BG Hallein 4. Platz SuM-RG 3. Platz HIB Saalfelden. Es sei erwähnt, dass an diesem Tag bei den Jungs kaum ein Spiel mit mehr als 3 Punkten Unterschied gewonnen wurde und somit fast alle Team auch ganz andere Ergebnisse erzielen hätten können.
In der letzten Runde des Tages standen somit 2 Finale auf 2 Spielfeldern gleichzeitig am Plan. Die Mädels des SuM-RG 1 gegen das SuM-RG 2 auf Spielfeld 1 und das NMS St-Gilgen gegen das SuM-RG B auf Spielfeld 2. Das interne Match der Mädels konnte das SuM-RG 2 mit ihren 2 Vereinsspielerinnen für sich entscheiden. Das Team des SuM-RG 1 hielt aber über weite Strecken ohne Vereinsspielerinnen durch ihre kämpferische Leistung, sowie ihren Einsatz, sehr gut mit.
Bei den Jungs entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit vielen Fouls und Freiwürfen auf beiden Seiten. Am Ende gab es, in einem sogenannten „Low-Scoring“ Game ein 9:6 aus Sicht der Jungs des SuM-RG B, mit den Vereinsspielern Jonathan Stockinger und Thabo Alowonou.

Gratulation an die beiden siegreichen Teams. Die Mädels und Jungs des SuM-RG Akademiestraße vertreten somit unser Bundesland bei den Bundesmeisterschaften vom 27.-30. April in Wörgl. Wir wünschen viel Erfolg!

Endstand:
Boys

1. SuM-RG Salzburg B
2. NMS St.Gilgen
3. HIB Saalfelden
4. SuM-RG Salzburg A
5. BG Hallein
6. Herz-Jesu Gymnasium
Girls
1. SuM-RG Salzburg 2
2. SuM-RG Salzburg 1
3. Christian-Doppler Gymnasium
4. NMS Taxham
5. NMS St.Gilgen

Die Siegerteams aus dem SuM-RG Salzburg